Kundenselbstablesung der Wasserzähler für den Verbrauch 2022

Die Gemeinde Reichenbach an der Fils muss im Jahr 2022 eine Umstellung des Abrechnungsprogramms für Wasser und Abwasser durchführen.

Die Ablesung für die Jahresverbrauchsabrechnung 2022 findet daher bereits im Herbst 2022 statt. Die Verbräuche zwischen Ablesedatum und 31.12.2022 werden entsprechend dem ermittelten Verbrauch hochgerechnet. Die Kunden (Eigentümer und Hausverwalter) können jedoch zusätzlich stichtagsgenau zum 31.12. dieses Jahres den Verbrauch ablesen und der Gemeinde den Zählerstand schriftlich übermitteln.
Für die neuen Abschläge 2023 erhalten Sie rechtzeitig im ersten Quartal 2023 einen gesonderten Bescheid. Die in den Vorjahren praktizierte Zusammenarbeit der Gemeinde Reichenbach bei der jährlichen Ablesung der Wasserzähler mit dem Kommunalen Rechenzentrum Komm.ONE und der Deutschen Post hat sich bewährt und wird deshalb auch in diesem Jahr fortgesetzt. Ähnlich wie bei der Ablesung der Strom- bzw. Gaszähler werden die Wasserzähler durch die Kunden selbst abgelesen.
 
Wir bitten Sie uns Ihren Zählerstand des Wasserzählers nach Erhalt der Ableseunterlagen selbst mitzuteilen. Es ist für Sie kostenlos und erfordert nur wenig Zeitaufwand.
 
Zur Durchführung der Selbstablesung bekommen alle Kunden bis 21. September 2022 ein Anschreiben mit beigefügter Selbstablesekarte zugestellt. Sollten Sie bis 26.09.2022 keine Ableseunterlagen erhalten haben, so melden Sie sich bitte bei der Gemeindeverwaltung (Tel. 07153/5005-25).
 
Die Selbstablesekarte ist perforiert und kann, nachdem der Zählerstand eingetragen wurde, herausgetrennt werden. Die Karte muss dann nur noch bis spätestens 5. Oktober 2022 in einen Briefkasten der Deutschen Post eingeworfen werden. Das Porto übernimmt die Gemeinde.
 

Sie können aber auch den Zählerstand elektronisch online unter

https://www1.dpeps.de/zaehlerw/zaehlerw.nav?evu=5700

übermitteln. Für das Einloggen in das Portal benötigen Sie Ihre Ablese- und individuelle Strichcodenummer, die Sie auf der Ablesekarte finden.
Die Kunden, die den Zählerstand nicht per Karte oder Internet melden, müssen davon ausgehen, dass der Zählerstand auf Grundlage der vorausgegangenen Verbrauchsgewohnheiten geschätzt wird. Rechnungen mit geschätzten Zählerständen können aus abrechnungstechnischen Gründen grundsätzlich nicht nachträglich korrigiert werden.
 
Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass eventuelle Leitungsschäden bis zum turnusmäßigen Austausch des Zählers unentdeckt bleiben. Bitte überprüfen Sie deshalb selbst regelmäßig Ihren Wasserzähler.
Wichtig! Die Ablesekarten werden in einem automatisierten Verfahren bei der Deutsche Post Com GmbH verarbeitet. Deshalb kann eine telefonische Zählerstandsmeldung oder Abgabe der Ablesekarte im Rathaus nicht berücksichtigt werden.
 
Bei Fragen rund um die Ablesung Ihres Wasserzähler/ Ihrer Wasserzähler steht Ihnen,
Frau Kazianka unter der Telefonnummer 07153/5005-25, Fax 07153/957021-24
oder E-Mail kazianka@reichenbach-fils.de gerne zur Verfügung.

(Erstellt am 21. September 2022)
     

Ihr Ansprechpartner

Hauptamt
Hauptstraße 7
73262 Reichenbach an der Fils