Quarantäneinformationen

Allgemeines zur Quarantäne und ab 28. November neue Landesregelung zur Quarantäne

Seit 28. Novermber gilt die folgende Verordnung, die eine Quarantänepflicht bereits bei Vorliegen von Krankheitssysmptomen und damit dem Verdacht auf eine CoronaErkrankung beginnen lässt und nicht erst dann, wenn ein positives Testergebnis vorliegt.

Damit im Landkreis Esslingen eine einheitliche Handhabung der Quarantäneanordnungen gem. § 28 IfSG gewährleistet ist, hat der Landkreis eine  Allgemeinverfügung erlassen.

Dies war nicht zuletzt angesichts der nach wie vor steigenden Infektionsrate mit dem Virus SARS-CoV 2 im Landkreis Esslingen erforderlich. Die Allgemeinverfügung des Gesundheitsamtes des Landratsamtes Esslingen zur Eindämmung und zum Schutz vor der Verbreitung des Coronavirus (AV)  beinhaltet die Verfügung über die häusliche Absonderung von Personen, die mit dem neuartigen Coronavirus (Erkrankung COVID-19; Virusname SARS-CoV-2) infiziert sind sowie die Verfügung gegenüber den Kontaktpersonen 1. Grades. Diese gilt nach wie vor.

Einreise VO Quarantäne ab 8. November

Wie bereits angekündigt, wurde ab 8. November die Corona Verordnung „Einreise Quarantäne“ des Landes geändert.  
Auf einer Musterverordnung fußend haben alle Bundesländer die Einreiseregeln gleich festgelegt.

Die wichtigsten Punkte:
 
- Die Quarantänezeit wird von bisher 14 auf zehn Tage verkürzt.
- Eine sofortige Befreiung von der Quarantänepflicht mit Vorlage eines negativen Testergebnisses (auch aus dem Urlaubsort) bei Einreise ist nicht mehr generell möglich.
- Die Quarantänedauer kann durch Vorlage eines negativen Testergebnisses verkürzt werden. Der Test darf frühestens am fünften Tag nach der Einreise durchgeführt werden. Bis zur Vorlage dieses Testergebnisses ist weiterhin Quarantäne einzuhalten.
- Es gelten Ausnahmen von der Quarantänepflicht für Grenzpendler und -gänger, bei Einreisen aus Grenzregionen für weniger als 24 Stunden sowie Aufenthalte für weniger als 24 Stunden in einem Risikogebiet in der Grenzregion, für Einreisen von jeweils 72 Stunden zum Besuch von Verwandten ersten Grades oder Aufrechterhaltung des Gesundheitswesens oder für dringende medizinische Behandlung.
- Eine weitere Ausnahme gilt bei Vorlage eines Negativtests für Einreisende, wie Ärzte, Pflegekräfte, Polizeivollzugsbeamte, Parlaments- und Regierungsmitarbeiter oder die sich max. fünf Tage aus zwingend notwendig und unaufschiebbar unter anderem beruflich veranlasst in einem Risikogebiet aufgehalten haben.
- Unter Beachtung zusätzlicher Vorschriften sind auch Saisonarbeiter, die länger als drei Wochen eine Arbeit aufnehmen, von der Quarantänepflicht ausgenommen.
- Bei Einreise aus einem Risikogebiet muss auf Verlangen der Ausnahmetatbestand glaubhaft versichert werden. Grenzpendler/-gänger müssen z.B. eine Bescheinigung des Arbeit-/Auftraggebers oder der Bildungseinrichtung vorlegen.

     
Gemeinde Reichenbach an der Fils
Hauptstraße 7
73262 Reichenbach an der Fils
Telefon (0) 7 15 35 00 50
Fax (0) 71 53 95 70 21 02