Änderungen im ÖPNV

Auch auf den ÖPNV hat der Maßnahmenkatalog zur Eindämmung der CoronaKrise Auswirtkungen

Aktuelles vom 17. April

  • S-Bahn
    Ab Montag, 20. April, fahren die S-Bahnen der Linien S1 (Abschnitt Plochingen – Böblingen/Herrenberg), S3 (Abschnitt Backnang – Vaihingen) und S4 (Abschnitt Marbach – Schwabstraße) in den Hauptverkehrszeiten zwischen 6 und 10 sowie zwischen 15 und 19 Uhr im 15-Minuten-Takt. Auf den übrigen Linien der S2, S5 und S6 bleibt das jetzige Grundangebot im 30-Minuten-Takt vorerst bestehen. Dabei werden Langzüge mit drei S-Bahn-Einheiten eingesetzt. Die S60 fährt weiterhin von Böblingen nach Leonberg. Der S-Bahn- Nachtverkehr und die frühe Fahrt zum Flughafen entfallen weiterhin.
  • Regionalbus
    Bei den Regionalbuslinien tritt ab Montag, 20. April 2020, der Ferienfahrplan in Kraft. Die Busse fahren damit nach dem gewohnten Fahrplan, die speziellen Schülerfahrten finden aber nicht statt. Der Nachtbusverkehr entfällt.
    Der Start der Rad- und Wanderbusse „Stromer“ und „Blaue Mauer“ wird bis auf Weiteres zurückgestellt.
  • Stuttgarter Straßenbahnen AG
    Die Stadtbahn fährt ab Montag, 20. April 2020, nach dem Ferienfahrplan. Die Linien U8, U16, U19 und U34 sind wieder im Einsatz. Bei der Stadtbahn gilt zwischen ca. 6.30 und 20.30 Uhr ein 10-Minuten-Takt. Frühmorgens bis 6.30 und abends ab 20.30 Uhr bis Betriebsschluss fahren die Bahnen alle Viertelstunde. Im Busverkehr wird auf allen Linien (außer Einsatzbusse oder Verstärkerfahrten im Schülerverkehr) wieder der Betrieb aufgenommen, auch auf den Schnellbuslinien X1, X2 und X7. Die Innenstadtbuslinien fahren von etwa 6.30 bis etwa 19 Uhr alle zehn Minuten. Alle anderen Buslinien fahren in der Hauptverkehrszeit ihren üblichen Takt. Am Wochenende gilt bei Bus und Stadtbahn der normale Samstags- und Sonntagsfahrplan. Die Nachtbuslinien entfallen.

  • Regionalbahn
    Die Regionalbahnen fahren weiterhin nach dem verlässlichen Grundangebot und sind grundsätzlich im Stundentakt unterwegs. Auf der Schusterbahn zwischen Stuttgart-Untertürkheim und Kornwestheim wird der Betrieb nach wie vor ausgesetzt. Die Nachtfahrten am Wochenende finden ebenfalls nicht statt.
  • Stadtverkehr Esslingen
    Der Städtische Verkehrsbetrieb Esslingen (SVE) fährt ab Montag, 20. April 2020, den Ferienfahrplan. Die Busse sind damit nach dem regulären Fahrplan im Einsatz, die speziellen Schülerfahrten entfallen aber.
  • RELEX
    Die Expressbuslinien X10, X20, X60 fahren unverändert.
    Informationen an der Haltestelle
    Die geänderten Abfahrtszeiten finden sich auch auf den elektronischen Anzeigern an der Haltestelle. Aushangfahrpläne in Papierform können zur Zeit leider nicht aktualisiert werden.

Einstellung des Nachtverkehrs

Ab Freitag den 20. März 2020 wird bis auf Weiteres die Durchführung des Nachtverkehrs im regionalen Busverkehr in den Wochenendnächten vollumfänglich ausgesetzt. Dies betrifft sämtliche Buslinien mit der Linienkennung „N“ vor der Liniennummer sowie sämtliche Fahrten der Ruftaxiverkehre, die nicht an Werktagen, sondern speziell nur am Wochenende verkehren.
Diese Fahrplanänderung ist auch in der elektronischen Fahrplanauskunft des VVS erfasst.
 
Diese Einstellung gilt auch für die Nachtverkehre im Bereich des Zuges und in der S-Bahn.

ScoolAbo nicht kündigen

Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann hat Schülerinnen und Schüler, ihre Eltern sowie die Verkehrsverbünde und anderen Beteiligten darum gebeten, die Schülertickets für den öffentlichen Nahverkehr nicht zu kündigen, sondern normal weiter laufen zu lassen. Dies könne dazu beitragen, kleine und mittelständische Busunternehmen sowie andere Verkehrsbetriebe vor gravierenden wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise bis hin zur Insolvenz zu bewahren.
Der Minister sagte: „Alle sollten jetzt verantwortungsbewusst ihren Beitrag leisten“. Er kündigte am Sonntag in Stuttgart eine Ausgleichsregelung für die im April bezahlten, aber nicht dem Zweck entsprechend nutzbaren Schülertickets an. Der Verkehrsminister appellierte zugleich an die kommunale Ebene, ebenfalls einen Beitrag zum Erhalt der betroffenen Unternehmen zu leisten: „Wenn wir nicht umsichtig und vorsorgend handeln, haben wir nach der Corona-Krise eine Krise beim Schülertransport“.
Die Corona-Pandemie stelle ganze Branchen vor völlig neue Herausforderungen - so auch die Busunternehmen im ÖPNV, mahnte der Minister. Angesichts der Schließung von Schulen und Bildungseinrichtungen, des Wegfalls von Schulwegen und ausgedünnten Ferienfahrplänen im ÖPNV würden Verkehrsverbünde und das Verkehrsministerium immer häufiger nach einem Rettungsschirm für entfallende Fahrgelderlöse im ÖPNV gefragt. Denn immer mehr Eltern stellen die Kosten für ein weiterlaufendes Schüler-Abo für Bahn und Bus in Frage. Doch die Verkehrsunternehmen, allen voran viele mittelständische Busunternehmen lebten von diesen Tickets. Ein Wegbrechen dieser Einnahmen würde viele Betriebe in große Schwierigkeiten bis hin zur Insolvenz bringen.Der Verkehrsminister betonte: „ÖPNV ist eine zwingend erforderliche Infrastruktur.
Wichtig ist jetzt der Erhalt der Busunternehmen, denn auch nach der Corona-Krise muss der ÖPNV noch funktionieren. Das Land unterstützt die Kommunen und Kreise mit einer Soforthilfe von 100 Millionen Euro. Dazu gehört auch der Ausgleich der Schülerbeförderung. Die genaue Abrechnung erfolgt später.“

Schülerfahrten im regionalen Busverkehr werden vorübergehend ausgesetzt

Seit 17. März gilt der Ferienfahrplan im regionalen Busverkehr – S-Bahn und SSB fahren unverändert
Wegen der Verbreitung des Coronavirus hat die baden-württembergische Landesregierung beschlossen, die Schulen im Land seit 17. März 2020 bis zum Ende der Osterferien.

Daher fallen auch die speziellen Schülerfahrten im regionalen Busverkehr in diesem Zeitraum aus. Der Ferienfahrplan ist damit in Kraft. Der aktuelle Fahrplan ist in der elektronischen Fahrplanauskunft (EFA) erfasst und kann über die App „VVS mobil“ und vvs.de abgerufen werden.


 

Aktueller Busfahrplan

Ab 26. März gilt ein neuer, reduzierter Fahrplan (3,9 MB) im regionalen Busverkehr.

Allgemeines

Elektronische Fahrplanauskunft (EFA)
Der aktuelle Fahrplan ist in der elektronischen Fahrplanauskunft (EFA) erfasst und kann über die App „VVS mobil“ und vvs.de abgerufen werden. Fahrgäste werden gebeten, sich vor Fahrtantritt über ihre Verbindung zu informieren.
 
Ausblick
In der kommenden Woche ist mit weiteren Einschränkungen des Fahrplanangebotes zu rechnen.
Ein stündlicher Takt soll aber aufrechterhalten werden.
 
Vordereinstieg im Bus
Um das Fahrpersonal vor einer Infektion zu schützen, ist im Busverkehr die vordere Tür bis auf Weiteres gesperrt und es findet kein Ticketverkauf durch den Fahrer mehr statt. Bitte steigen Sie nur noch in den hinteren Türen ein. Dies ist notwendig, damit der Busverkehr möglichst lange aufrechterhalten werden kann.
Bitte Tickets im Vorverkauf  erwerben (z. B. über die Ticketautomaten) oder ein HandyTicket über die App „VVS mobil“ kaufen. Das EinzelTicket ist per Handy sogar günstiger als beim Busfahrer 
 
Zentrale Türöffnung
Dort, wo es technisch möglich ist, werden die Fahrzeugtüren der Züge an den Stationen automatisch geöffnet und geschlossen 

     
Gemeinde Reichenbach an der Fils
Hauptstraße 7
73262 Reichenbach an der Fils
Telefon (0) 7 15 35 00 50
Fax (0) 71 53 95 70 21 02