Green Building Siedlung:"Grünes Leben am Schafhaus wird zum Leben" erweckt

Wegweisend sowie zukunftsfähig zu bauen und dabei ökologische Verantwortung zu übernehmen, das ist die Zielsetzung der EcoShare Solutions GmbH aus München, die ab Mitte Januar 2022 die Realisierung der Green-Building-Siedlung in Reichenbach --Grünes Leben am Schafhaus (GLAS) - forcieren will.

Bürgermeister Bernhard Richter, Alexander Koch (EcoShare Solutions GmbH), Frank Lentzen und Miachael Lieber (Terra Kaptitalverwaltungs AG) und Dieter Munk (EcoShare Solutions GmbH)

KDas erste Doppelhaus der 40 Gebäude „In den Bergteilen“, die mit dem Investor Terra GmbH gebaut werden, entsteht derzeit unterhalb des Geländes des Waldkindergartens.
EcoShare Geschäftsführer Dieter Munk betonte anlässlich eines Pressetermins, dass das Ökoquartier GLAS mit einem ausgeklügelten Energiekonzept umgesetzt wird. „Da wir mitten in Verhandlungen gesteckt haben, konnten wir nicht früher an die Öffentlichkeit gehen. Aber jetzt sind wir soweit.“ Der städtebauliche Vertrag mit der Gemeinde Reichenbach war schon länger unter Dach und Fach. „Jetzt  wollen wir mit Vollgas an die Realisierung der Gebäude mit KfW 55 Standard gehen“ so Munk weiter.
Auf der 6600 Quadratmeter großen Wohnfläche wird ca. 4000 Kubikmeter Holzsperrplatten (CLT -Cross Laminated Timber) verbaut, was in etwa einer CO²-Bindung von 4000 Tonnen entspricht. „Da entsteht praktisch durch den Hausbau ein neuer Wald“.
Anlässlich der Vorstellung des Quartiers betonte der Projektentwickler, dass jedes Haus über eine PV-Anlage sowie eine Zisterne mit Anschluss an ein Rigolensystem verfügt. Das sogenannte „Kalte Nahwärmekonzept“ der Naturstrom AG wurde zwischenzeitlich als innovatives Konzept im Rahmen der Woche der Umwelt von Bundespräsiden Frank-Walter Steinmeier prämiert.
Bürgermeister Bernhard Richter betont, dass die Gemeinde mit diesem Baugebiet erstmals seit 25 Jahre von ihrer strikten Haltung der reinen Innenentwicklung abweicht. „Aber im Ort haben wir keine geeignete Fläche für das notwendige Agrothermie-Feld, aus dem das Gebiet seine Wärme gewinnt“ so Richter. Er freut sich, dass durch die jetzt gewählte Konstellation Miet-Einfamilien- und Doppelhäuser mit Wohnflächen von mit 140 bis 195 qm Wohnfläche an den Markt kommen. „Solche Objekte sind schwer im Großraum Stuttgart zu finden“ ist sich Richter der Attraktivität des Gebietes und der guten Vermarktbarkeit sicher.
Die Vertreter der Terra Kapitalverwaltungs AG betonten, dass sie das Projekt in Reichenbach besonders aufgrund der Energieautarkie, der Nähe zu Stuttgart und die Anbindung an den ÖPNV sowie schnellerreichbare Wege für den Individualverkehr sowie die exponierte Lage angesprochen hat. „Unsere Investitionsstrategie zielt auf die Bildung von speziellen Fonds, die in Wohnimmobilien investieren“. Reichenbach ist damit einer von 13 Standorten des Haus-Welten-l-Fonds steht damit in einer Reihe mit Städten wie Stuttgart, Berlin, Hamburg oder Frankfurt.“ so die Verantwortlichen. Die ersten Mieter sollen noch im ersten Halbjahr 2022 einziehen. Bis Juni 2023 sollen alle Häuser bezugsfertig sein.

Nähere Informationen finden Interessierte unter https://gruenes-leben-am-schafhaus.de/

     

Ihr Ansprechpartner

Hauptamt
Hauptstraße 7
73262 Reichenbach an der Fils