Wasserzähler: Kundenselbstablesung 2019

Wie in den Vorjahren auch werden die Wasserzähler durch die Nutzer in Reichenbach selbst abgelesen.
Die Kunden (Eigentümer und Hausverwalter) können wieder stichtagsgenau zum 31.12. des Jahres den Verbrauch ablesen.

Zur Durchführung der Selbstablesung bekommen alle Kunden bis 13. Dezember 2019 ein Anschreiben mit beigefügter Selbstablesekarte zugestellt. Sollten Sie bis 18.12.2019 keine Ableseunterlagen erhalten haben,
so melden Sie sich bitte bei der Gemeindeverwaltung (Tel. 07153/5005-25).
 
Die Selbstablesekarte ist perforiert und kann, nachdem der Zählerstand eingetragen wurde, herausgetrennt werden. Die Karte muss dann nur noch bis spätestens 13. Januar 2020 in einen Briefkasten der Deutschen Post eingeworfen werden. Das Porto übernimmt die Gemeinde.
 
Sie können aber auch den Zählerstand direkt hier ab Mitte Dezember 2019 übermitteln. Für das Einloggen in das Portal benötigen Sie Ihre Ablese- und individuelle Strichcodenummer, die Sie auf der Ablesekarte finden.
Die Kunden, die den Zählerstand nicht per Karte oder Internet melden, müssen davon ausgehen, dass der Zählerstand auf Grundlage der vorausgegangenen Verbrauchsgewohnheiten geschätzt wird. Rechnungen mit geschätzten Zählerständen können aus abrechnungstechnischen Gründen grundsätzlich nicht nachträglich korrigiert werden.
Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass eventuelle Leitungsschäden bis zum turnusmäßigen Austausch des Zählers unentdeckt bleiben. Bitte überprüfen Sie deshalb selbst regelmäßig Ihren Wasserzähler.
Wichtig! Die Ablesekarten werden in einem automatisierten Verfahren bei der Deutsche Post Com GmbH verarbeitet. Deshalb kann eine telefonische Zählerstandsmeldung oder Abgabe im Rathaus nicht berücksichtigt werden.

Bei Fragen rund um die Ablesung Ihres Wasserzählers steht Ihnen,
Frau Kazianka unter der Telefonnummer 07153/5005-25, Fax 07153/957021-24
oder E-Mail kazianka@reichenbach-fils.de gerne zur Verfügung.

     

Ihr Ansprechpartner

Hauptamt
Hauptstraße 7
73262 Reichenbach an der Fils